Nur noch Streit in der Beziehung?

Nov 13, | Streit | 0 Kommentare

Wenn 80% der gemeinsamen Zeit aus Streit besteht

Streit in einer Beziehung ist vollkommen normal. Doch wenn 80 Prozent der gemeinsamen Zeit nur noch aus Streit besteht, sollte man schleunigst reagieren. Denn ständiger Streit in einer Beziehung kann ein klares Anzeichen für eine Beziehungskrise sein.

Doch was kann man tun, wenn fast jede Kleinigkeit in einen Streit ausartet?
Bevor wir uns der Reduzierung der Streitigkeiten widmen,  müssen wir die Ursachen für den Streit herausfinden. Wir haben dir einige Ursachen für „nur noch Streit in der Beziehung“ zusammengestellt.

nur noch streit in der beziehung

Ursachen für nur noch Streit in der Beziehung

Angst vor Nähe

So es perplex es auch klingen mag. Ein Grund für stetigen Streit in einer Beziehung kann die Angst vor Nähe sein. Diese Ursache tritt meistens in relativ frischen Partnerschaften auf. Durch den Streit versucht der Partner Distanz zu gewinnen, um sich nicht vollständig emotional auf die Partnerschaft einlassen zu müssen. Gleichzeitig versucht er so, eine Unabhängigkeit zu bewahren und drückt somit seine Angst vor Nähe aus.

Machtspielchen

Durch den Streit wird versucht Macht zu demonstrieren. Um zu zeigen, dass er die Zügel in der Hand hat und sagt wo es lang geht, nutzt er regelrecht jede Situation, um einen Streit anzuzetteln. Damit möchte er signalisieren, dass er der Überlegenere in der Beziehung ist. Dieses Phänomen tritt ganz häufig bei Personen mit narzisstischer Neigung auf.

Verlangen nach Aufmerksamkeit

Durch den Streit versucht er auf sich Aufmerksam zu machen. Er fühlt sich benachteiligt und denkt, dass er zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Um sich schließlich seine „verdiente Aufmerksamkeit“ von seinem Liebsten zu ergattern, beginnt er einen Streit.

Minderwertigkeitsgefühle

Gerade Personen mit geringem Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zetteln leicht mutig einen Streit an. Durch sein geringes Selbstvertrauen fühlt er sich extrem schnell angegriffen und nimmt noch so kleine Bemerkungen als direkten Angriff seiner Person wahr.

Ablenken von einem Seitensprung

Wenn in einer Beziehung nur Streit herrscht, muss es natürlich nicht heißen, dass der Partner direkt fremdgeht. Dennoch ist das eine Ursache, die in Betracht gezogen werden sollte. Durch das Streiten versucht er den Fokus auf sein Gegenüber zu lenken, um nicht auf sein Affäre und untypisches Verhalten in der letzten Zeit aufmerksam zu machen.

Gleichzeitig versucht der Partner so sein Gewissen zu beruhigen und seine Schuldgefühle zu minimieren.

Wie vermeide ich ständigen Streit?

Mittlerweile sollten dir einige Ursachen bekannt sein, die für nur noch Streit in der Beziehung sorgen. Dennoch solltest du in Betracht ziehen, dass dies nur häufige Ursachen  und Erfahrungswerte sind. Jede Partnerschaft ist individuell und kann ihren eigenen Verursacher mit sich bringen.
Jedoch gibt es Licht am Ende des Tunnels. Wir erklären dir, wie du das stetige Streiten niederlegst und zurück in eine harmonische Beziehung findest.

Mache den Streit zu keiner Gewohnheit

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Das bedeutet, je länger der ständige Streit in der Beziehung anhält, desto höher ist die Gefahr, dass wir uns dieses Verhalten angewöhnen. Deswegen ist es von fundamentaler Bedeutung, dass du so schnell wie möglich etwas gegen dieses Verhaltensmuster in deiner Beziehung tust.
Denn wie dir bereits bekannt sein sollte, sind schlechte Angewohnheiten nur noch sehr schwer abzugewöhnen.

Deeskalierende Gesprächsführung

Um den Teufelskreis des „nur noch Streit in der Beziehung“ zu entkommen, ist es wichtig, dass du sofort eingreifst. Wenn es das nächste Mal zu einem Streit kommt, versuche folgende Tipps.

Tipp 1: Keine Gegenvorwürfe, Nicht auf den Streit einlassen

Vorwürfe und Kritik können nervig sein. Gerade wenn sie von unserem Liebsten kommen. Um nächstes mal jedoch nicht den Streit komplett eskalieren zu lassen, nimm dich einmal zurück und höre dir die Kritik deines Partners an. Gerade im Streit ist es schwer, sich so was vor Augen zu führen, trotzdem solltest du es versuchen.

Denn durch dieses Verhalten überraschst du deinen Partner und brichst das toxische Verhaltensmuster, dass ein Streit zum anderen führt. Dein Partner wird verwundert sein, dass du nicht auf seinen Vorwürfe eingehst und dich auf dem Streit einlässt. Das wird ihm zum Umdenken anregen und er wird versuchen dein Verhalten zu verstehen.

Tipp 2: Wie man es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus – Aber nicht in einem Beziehung Streit

In einem Streit in der Beziehung geht es heiß her – keine Frage. Doch um die Situation zu beschwichtigen, kann der richtige Tonfall schon Wunder bewirken. Wenn dein Partner wieder im Streit beginnt, wie wild geworden durch die Wohnung zu brüllen, schalte einen Gang zurück und besinne dich.Versuche nicht zurückzuschreien sondern im Gegenteil. Versuche in einer normalen Lautstärke zu antworten.

Dadurch wird sich automatisch die gesamte Lautstärke des Streits regulieren (wofür dir deine Nachbarn besonders dankbar sein werden) und gleichzeitig wird es sich beruhigend auf den deinen Partner auswirken. Du wirst bemerken, dass durch deine regulierte Lautstärke gleichzeitig sein Gebrülle an Lautstärke verlieren wird.
Wenn ihr euch dann wieder auf einen normalen Lautstärke Pegel geeinigt habt, versuche dich nicht weiter auf den Streit einzulassen. (Siehe Tipp 1)

Das klärende Gespräch

Um nun endgültig den Kreislauf des ständigen Streits in der Beziehung zu brechen, ist dieses Gespräch von großer Bedeutung.
Vielleicht ist deinem Partner noch gar nicht bewusst geworden, in was für einem giftigen „Streithamsterrad“ ihr feststeckt.

Nimm dir zur Vorbereitung dieses Gesprächs ruhig ein wenig Zeit. Stelle dir folgende Fragen:

–          Was war anders in der Zeit wo es kaum Streit gab?
–          Gibt es einen Stichtag an dem die Streitigkeiten begonnen haben?
–          Was sind die häufigsten Themen über die wir streiten?
–          Was fühle ich wenn ich mit meinem Partner streite?

Nachdem du dir diese Fragen beantwortet hast, solltest du das Gespräch suchen mit deinem Partner und dir seine Meinung zur jetzigen Situation einholen.

Suche dir für dieses Gespräch einen passenden Zeitpunkt aus – am besten in der sich die gesamte Situation beruhigt hat.
Berichte deinem Partner über deine Gefühle und dass du dir über den ständigen Streit in eurer Beziehung Gedanken gemacht hast. Erkläre ihm, dass du unzufrieden mit der momentanen Situation bist und du etwas verändern möchtest zum Wohl eurer Beziehung.
Versucht gemeinsam die Ursache für die Streitigkeit zu erörtern und eine gemeinsame Lösung zu finden.